Get Adobe Flash player

Verein(t) Preisverleihung Berlin

Das Projekt Verein(t), das von Steffi Guth betreut wird hat in Berlin

den Mit Mensch Preis 2012 vom BeB (Bundesverband evangelischer Behindertenhilfe) gewonnen

Michael Kachler und Michael Stäbler sind in Berlin bei der Preisverleihung dabeigewesen und haben den Preis entgegengenommen

Pressemitteilung Special OLympics Deutschland:

Das Projekt „Verein(t)“ der Sportkooperation der TSG Wilhelmsdorf und der Zieglerschen – Behindertenhilfe gGmbH, Wilhelmsdorf hat den mitMenschPreis 2012 des Bundesverbands evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) gewonnen. Michael Stäbler, SOD-Sportkoordinator Unified Sports, steht mit seinen Athletinnen und Athleten und einer Reihe von Kooperationspartnern im Mittelpunkt des Projekts. Special Olympics Unified Sports im Volleyball war und ist die Basis für gemeinsame Vereinsarbeit von Menschen mit und ohne geistige Behinderung und das nachhaltige Zusammenspiel im Alltag.

Insgesamt 62 Initiativen und Projekte lagen der Jury zur Begutachtung vor, fünf Finalisten wurden auf der Festveranstaltung mit Filmen und Interviews präsentiert und ein Hauptpreis vergeben - an die Wilhelmsdorfer. Michael Stäbler, der mit SO-Athlet Michael Kachler die Ehrung in Berlin entgegennahm, freute sich vor allem über die Anerkennung, die damit den Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung entgegengebracht wird.

Das Preisgeld werde für die Vereinsarbeit, zur Unterstützung der Athletinnen und Athleten, die an Nationalen und Weltspielen teilnehmen und vor allem für die Jugendarbeit im Verein eingesetzt, so Michael Stäbler. Und noch vor Ort versprach er den anderen vier Finalisten einen Anteil am Preisgeld. "Wir hatten schon auf der Fahrt nach Berlin besprochen, was wir mit dem Geld machen, wenn wir gewinnen", berichtete Michael Kachler. "Und auch, dass wir den anderen etwas abgeben. Das finden wir gut, weil es alles tolle Projekte sind."

Pressemitteilung des Bundesverbands evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB):

mitMenschPreis geht an „Verein(t)“
120 Gäste bei feierlicher Verleihung in Berlin

Berlin, 12.9.2010 – Am 12. September 2012 wurde in Berlin zum zweiten Mal der mitMenschPreis verliehen. Mit dem mitMenschPreis zeichnet der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) Projekte und Initiativen aus, die Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf mehr selbstbestimmte Teilhabe ermöglichen. Dadurch trägt der BeB zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland bei.Preisgeld-Stifter ist die Curacon GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, gefördert wird der mitMenschPreis durch die Gold-Kraemer-Stiftung.

Die feierliche Verleihung mit 120 Gästen aus Sozialwirtschaft, Politik und Gesellschaft fand in der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden zunächst kurze Dokumentationsfilme über die fünf ausgewählten Projekte gezeigt. Anschließend wurde bekannt gegeben, wer den ersten Preis gewinnt, der mit 10.000 Euro dotiert ist.

Sieger ist das Projekt „Verein(t)“ der Sportkooperation der TSG Wilhelmsdorf und der Zieglerschen – Behindertenhilfe gGmbH, Wilhelmsdorf. Die Grundidee der Initiative ist es, Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf eine aktive Teilnahme am Vereinsleben des örtlichen Sportvereines zu eröffnen und sie darin zu unterstützen.

Dahinter steht die übergeordnete Zielsetzung einer erweiterten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und einem Mehr an Selbst- und Mitbestimmung für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf im Freizeitbereich. Hierbei ist neben der sportlichen Betätigung auch eine aktive Mitarbeit in anderen Bereichen des Vereines gemeint. So beinhaltet das Konzept von „Verein(t)“ mehrere Aspekte: Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf sollen einerseits selbstbestimmt und aktiv ihr Training mitgestalten können, sie sollen des weiteren die Möglichkeit haben, an der Öffentlichkeitsarbeit für ihren Verein mitzuwirken, und sie sollen schließlich in Vorstandstätigkeiten eingeführt werden.Ein weiterer, sehr wichtiger Aspekt des Konzeptes ist das Zusammenwirken von Menschen mit und ohne hohem Unterstützungsbedarf.

Die Auswahl war zuvor durch eine unabhängige Jury aus 62 eingereichten Projekten erfolgt. Weitere Informationen zum mitMenschPreis sowie zu den einzelnen Bewerbern sind auf der Webseite www.mitMenschPreis.de zu finden. Die Dokumentationsfilme über die fünf ausgewählten Projekte stehen dort nach der Verleihung ebenfalls zur Ansicht bereit.

 


http://www.specialolympics.de/uploads/pics/mitMenschPreis_Foto_B.Tochatschek_12.9_web.jpg

Michael Stäbler und Michael Kachler mit Jury-Mitgliedern nach der Ehrung mit dem mitMenschPreis 2012

http://www.specialolympics.de/uploads/pics/mitMenschPreis_Foto_B.Tochatschek_12.9.jpg

Die Teams aller fünf Finalisten mit den Repräsentanten des Abends. Fotos: Bernd Tochatschek